Masterarbeit "Quantitatives Nutzenmodell für Digitalisierungsmaßnahmen" (m/w/d)


Das sind wir: EJOT ist ein internationaler Marktführer für innovative Verbindungssysteme in unseren Marktsegmenten. Ausgehend von der kundenspezifischen Problemstellung entwickeln wir das Know-how für Verbindungslösungen.

Digitalisierung ...

...ist bei EJOT mit einer Digitalisierungsstrategie und -Leitbild fest in der Unternehmensvision verankert. Aus der entsprechenden Digitalisierungsstrategie werden Maßnahmen und Projekte abgeleitet. Diese können vom qualitativen Nutzen gut bewertet werden, jedoch fällt es oft schwer, Priorisierungen nach quantitativem Nutzen zu erstellen. Zum Beispiel lassen sich Maßnahmen in der Kategorie Unternehmen 4.0 gut berechnen. Durch den Einsatz einer App in der Produktion werden direkt Wegezeiten gespart. Dies lässt sich in Euro umrechnen. Geht es aber beispielsweise um die Implementierung einer Mitarbeiter-App zur Verbesserung der Unternehmenskommunikation, so lässt sich dies nicht quantitativ bewerten und wird von der Priorisierung nachrangig behandelt.

Aufgaben

Entwicklung eines Bewertungsmodells für Digitalisierungsmaßnahmen und -Projekte unter qualitativen und quantitativen Aspekten. Mit dem Modell soll in der Praxis für jede neue Digitalisierungsmaßnahme/ -Projekt eine Bewertung erfolgen und entsprechend priorisiert werden können.
Am Ablauf der Arbeit werden Interviews in der Geschäftsleitung durchgeführt, aus der Erwartungen und Chancen bestimmt werden. Dies bildet die Basis für das EJOT-spezifische Model.

counter-image